Aktuelle Frachtraumsituation - was ist da los...?
26.10.2017 15:44
von Airleben
(Kommentare: 0)

Aktuelle Frachtraumsituation – was ist da los…?

Bereits im Frühjahr 2017 kam es zu einer deutlichen Verknappung der Laderaumkapazitäten am Transportmarkt, die im Einzelfall auch die Laderaumbereitstellung an unseren Werken negativ beeinflusst hat. Dies ist besonders in 4-Tage-Wochen nicht ungewöhnlich.

Zudem hat sich seit August 2017 das Transportvolumen auf dem Transportmarkt erheblich gesteigert und liegt deutlich über dem Volumen der Vorjahre. Derzeit beträgt das Verhältnis zwischen vorhandener nationaler Fracht und verfügbarem Frachtraum noch 90 zu 10, das heißt, für 90 unserer Ladungen stehen lediglich 10 Lkws zur Verfügung. (Stand: 22.09.2017)

Es gibt also momentan kaum noch Laderaum bzw. verfügbare Fahrzeuge, um Ihre Frachtsendungen termingerecht zu transportieren. Der wenige, vorhandene Laderaum wird zu extrem hohen Kosten angeboten. Die Preissteigerung liegt bei > 20%.

Zu den größten marktverändernden Faktoren und Kostentreibern gehören aktuell:

  • stark steigendes Verkehrsaufkommen
  • extreme Laderaumverknappung
  • deutlich höhere Personalkosten durch die neuen, am 25.05.2017 in Kraft getretenen Bestimmungen zu den regelmäßigen wöchentlichen Ruhrzeiten sowie steigende Löhne
  • kürzere Produktivzeiten des Fuhrparks, weniger Stopps durch erhöhte Staubildung – insbesondere auf der A1, A2, A7, A9 und A14 sowie permanent verschlechternde Verkehrsinfrastruktur
  • deutlich steigender Fachkräfte- und Fahrermangel

Diese Auswirkungen der vorgenannten Gründe waren und sind in dieser Dimension weder für uns als airleben noch für unsere Frachtführer vorhersehbar gewesen. Unsere Frachtführer haben bereits mit Gegenmaßnahmen wie Erweiterung des Festcharterfuhrparkes reagiert, auch wir als airleben Gruppe versuchen mittels Ausbau des eigenen Fuhrparkes die gewohnte Liefertreue auf Ihren Baustellen zu gewährleisten.

Damit Sie, im sich ständig verändernden Transportmarkt, eine Kalkulationsgrundlage erhalten, haben wir für Sie den Frachtkostenrechner airCargo entwickelt.

Auch im Jahr 2018 werden weitere Herausforderungen auf die Logistik der airleben Gruppe zu kommen. Sei es nun eine weiterhin anhaltende Angebotsknappheit auf dem Frachtmarkt oder die bereits angekündigte Ausdehnung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen ab 01.07.2018.

Um auch weiterhin eine hohe Lieferqualität zu gewährleisten, werden wir - im Einzelfall -  die gestiegenen Frachtkosten in Form von Termin-, Kran- oder Überlängenzuschlägen an Sie weiter berechnen. Weitere Details wird Ihr airleben-Ansprechpartner - entsprechend Ihrer Frachtvereinbarung - Anfang 2018 mit Ihnen besprechen.

Zurück

Copyright 2018 airleben GmbH
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Info's
Ich bin einverstanden.